Fromage Mauerhofer Blog

Jacques Restaurant, Lausanne - sympathische Spitzenklasse

Jacques Restaurant, Lausanne - sympathische Spitzenklasse


Mitten in Lausanne, an einer ruhigen Nebenstrasse liegt das kleine, feine Lokal von Jacques Allisson. Eröffnet hat er es im Frühling 2021. Mit knap...
«Cacciando la Nera Verzasca» - auf der Suche nach der «schwarzen Verzasca»

«Cacciando la Nera Verzasca» - auf der Suche nach der «schwarzen Verzasca»


Fromage Mauerhofer steht nicht nur ein für das traditionelle Käsehandwerk, wir unterstützen zudem Züchter alter Rassen: genetisch reine Schweizer U...
MIT ODER OHNE HORN – DAS IST KEINE FRAGE.

MIT ODER OHNE HORN – DAS IST KEINE FRAGE.


Die Antwort geben wir unseren Käsefreunden mit einem Kapitelauszug aus dem wunderbaren und lehrreichen Buch «Kühe verstehen» von Martin Ott. Er ist...
Neukreation bei Fromage Mauerhofer: Der Zigerklee.

Neukreation bei Fromage Mauerhofer: Der Zigerklee.


Ursprünglich ein Mitbringsel der Kreuzritter aus Kleinasien, hat der Zigerklee (eine Pflanzenart aus der Gattung Trigonella innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler) unter verschiedenen Namen seinen Weg in einen berühmten Schweizer Käse sowie in Brotsorten im Südtirol gefunden. Darüber hinaus wird er von einigen Leuten immer noch gerne zum Würzen verschiedenster Speisen eingesetzt. Einer dieser Zigerklee-Anhänger ist unser Freund und Autor des Buches  «Das kulinarische Erbe der Alpen», Dominik Flammer. Er war es denn auch, der uns mit seiner Passion für das fast vergessen gegangene Kraut angesteckt hat.
Rätisches Grauvieh hinter Gstaad

Rätisches Grauvieh hinter Gstaad


Sie zieht sich, die Strecke von Bern nach Gstaad. Kurvenreich und schön, doch anstrengend ist die Fahrt ab Wimmis über Zweisimmen nach Gstaad. Eine intakte Landschaft ist das Simmental mit seinen typischen, alten Holzbauten und Bergbauernhöfen. Das Panorama mit den Waadtländer und Berner Voralpen ist überwältigend. Nach vielen Kilometern vorbei an schönen Simmentaler Kühen - praktisch alle Milchproduzentinnen im Simmental tragen übrigens noch Hörner - erreichen wir das Plateau von Schönried. Edle Herbergen und neue alp-style Chalets kündigen an, dass man sich dem Luxus von Gstaad nähert.
Geisschäs aus dem Quellgebiet der Emme

Geisschäs aus dem Quellgebiet der Emme


Ein strahlender Frühlingstag im April, die frische Schneedecke auf der Schrattenfluh und dem Hohgant gleisst im Sonnenlicht. Das Blau des Himmels, das Weiss der Bergketten und das Grün der saftigen Frühlingsmatten sind atemberaubend. Wir sind im Kemmeriboden, zuhinterst im Emmental, d.h. im Quellgebiet des berühmten Flusses, dessen Name das Tal trägt. Kemmeriboden gehört zur Berner Gemeinde Schangnau und bildet die Grenze zum wilden Westen des Kanton Luzerns, dem Entlebuch. Von hier führt die Strasse nicht mehr weiter, nur zu Fuss oder per Bike gelangt man übers Schneebärgli nach Sörenberg.